Chris Carter, Blutrausch - er muss töten 👍👍👍

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
ohnenamen
Beiträge: 332
Registriert: Do 31. Mär 2016, 12:38

Chris Carter, Blutrausch - er muss töten 👍👍👍

Beitrag von ohnenamen »

Das gelesene TB (527 Seiten ist aus dem Weltbild-Verlag (ISBN: 978-3-96377-927-5).

zum Autor lt. Buch
Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensischer Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.

zum Inhalt lt. Einbandrückseite
"Seit 37 Jahren bei der Truppe, und das Einzige, was ich vergessen möchte, ist das, was in diesem Zimmer ist." Ein Polizist vom LAPD warnt die Sonderermittler Robert Hunter und Carlos Garcia vor dem schockierenden Anblick. Das Schlafzimmer der jungen Frau ist auf drei Grad runtergekühlt. Doch der Geruch nach Blut ist überwältigend. Die Tote wurde brutal verstümmelt, in ihre Haut ist eine Botschaft geritzt: "Schönheit umgibt sie". Hunter und Garcia, ausgebildete Kriminologen und Psychologen, sind die UV-Einheit, und der neue Fall sprengt selbst für sie alle Grenzen des Verbrechens. Sie jagen einen Serienkiller, der die Welt einlädt, seine Galerie der Toten zu besichtigen.

Da die bisher gelesenen Bücher von Chris Carter spannend waren, hoffte ich, dass dies wieder so ist. Die Erwartungen wurden erfüllt.

Der Anblick der verstümmelten jungen Frau ist nicht nur erschreckend sondern gibt Rätsel auf. Man fragt sich, wie musste sie unter diesen Verstümmelungen leiden, ehe sie starb? Was für eine Wut und welche Kaltblütigkeit hat dieser Mörder? Sogar Hunter und Garcia sind geschockt, obwohl sie schon viel gesehen haben. Es ist unglaublich was sie sehen müssen, nicht nur das Opfer sondern auch das Umfeld wo sie gefunden wurde ist erschreckend. Und dann noch die "Botschaft" auf der Haut gibt eine Botschaft, die zum Motiv des Täters weisen könnte. Und es wird klar, das Grauen geht weiter. Man muss schnell arbeiten, um dahinter zu kommen, wer so grausam ist. Und dann stellt sich heraus auch in anderen Bundesstaaten scheint es solche Verbrechen zu geben. Und da kommt es dazu, dass das FBI die Ermittlungen übernehmen wird, Hunter und Garcia werden einbezogen. Aber die Ermittlungsarbeit wird durch "Machtkämpfe" zwischen FBI und Hunter und Garcia beeinflusst. Aber man muss sich zusammenraufen, damit das Grauen beendet werden kann. Aber man muss erkennen es geht weiter und die Grausamkeiten bleiben rätselhaft. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie die Opfer gelitten haben. Erst die ganz tief gehenden Ermittlungen und Deutungen der Hinweise bringen die Ermittler in eine Richtung zur Findung des Täters. Aber dabei geraten sie auch selbst in ganz deutliche Gefahr. Und dann zum Ende kommt es zum "Knall" der tödlich wird und ganz neue Erkenntnisse einbringt.

Fazit: Das Buch ist sehr spannend. Es ist aber wieder nichts für schwache Nerven.
Antworten