Kreditkartenzahlungen akzeptieren

PayPal, Vorkasse, Rechnung, Europaüberweisung - Erfahrungsaustausch für Verkäufer.
Antworten
Ellwa
Beiträge: 4
Registriert: So 3. Jan 2021, 18:43

Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von Ellwa »

Hallo Leute,

ich verkaufe hier gewerblich Bücher und würde gerne Kreditzahlungen akzeptieren. Wenn ich das tue, wie bekomme ich das Geld auf mein normales Girokonto überwiesen? Ich kann zwar bei booklooker Kreditkartenahlungen wählen, aber was dann? Benötige ich irgendeinen externen Dinstleister und müsste es dann bei Booklookker irgendwie hinterlegen?

Grüße
Elwira
Sammlerkabinett
Beiträge: 272
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 21:00
Wohnort: Österreich

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von Sammlerkabinett »

Das Geld geht erstmal zu dem Dienstleister, mit dem Du einen Vertrag geschlossen hast. Davon geht die Provision ab, die Dir am Ende des Monats in Rechnung gestellt wird. Unterm Strich macht es wirtschaftlich wenig Sinn, wenn die Umsätze nicht eine bestimmte Grössenordnung haben, Kreditkartenzahlung anzubieten.
Mit Banküberweisung und Paypal ist man ausreichend bedient.
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.
Ellwa
Beiträge: 4
Registriert: So 3. Jan 2021, 18:43

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von Ellwa »

Danke für die Antwort!
Hab mittlerweile etwas mehr recherchieren können. Es gibt mittlerweile viele "Onlinedienste", die das alles für dich machen. Zum Beispiel ist VISA, Mastercard und American Express Zahlungseingänge drin. Du bezahlst pro Transaktion meinetwegen 25 Cents plus 2% vom Umsatz ohne irgendwelche Grundgebühren (in der Größenordnung bewegen sich viele Anbieter), also nicht teurer als Paypal!!! Das lässt sich wohl sehr einfach im eigenen Onlineshop umsetzen, ABER hier in booklooker ist es einfach nicht möglich. Eine Einklicklösung, wie es mit Paypal funktioniert, wäre toll, lässt sich aber hier bei booklooker irgendwie nicht umsetzen.

Ich wusste erst einmal nichts davon und habe Kreditkartenzahlungen akzeptiert. Ich hatte in einer Woche gleich 15 Bestellungen nur per Kreditkarte, sowohl aus dem Ausland, als auch aus dem Innland, die Kunden konnten es aber nicht umsetzen, weil es keine Weiterleitung gab oder gibt. Ob diese Kunden bei mir bestellt hätten, wenn ich keine Kreditkarte akzeptiert hätte mag man bezweifeln. Somit geht mir und vielen anderen hier vermutlich ein beträchtlicher Umsatz flöten...

Daher würde ich Dir erstmal widersprechen, dass es sich nicht lohnen würde. So müsste sich wohl Paypal noch weniger lohen, da es sogar noch teurer ist.

Ist es bei booklooker rein technisch, oder juristisch nicht möglich Kreditkartenzahlungen anzubieten?
Paulpladde
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Dez 2020, 09:13

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von Paulpladde »

Soweit mir bekannt wird Kreditkartenzahlung auch über Paypal angeboten.
surfzocker
Beiträge: 488
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 03:58

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von surfzocker »

Sammlerkabinett hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 10:31 Unterm Strich macht es wirtschaftlich wenig Sinn, wenn die Umsätze nicht eine bestimmte Grössenordnung haben, Kreditkartenzahlung anzubieten
Mal abgesehen davon, daß bei fast 3.000 Verkäufen in etwas über 3 Jahren sehr wohl eine 'bestimmte Größenordnung' gegeben wäre.
surfzocker
Beiträge: 488
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 03:58

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von surfzocker »

Ellwa hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 16:45 Ist es bei booklooker rein technisch, oder juristisch nicht möglich Kreditkartenzahlungen anzubieten?
Ich kann mir NICHT vorstellen, daß es eine juristische Frage wäre, da - zumindest ich persönlich - keinen weiteren Shop kenne, der dies nicht anbietet.
capricornDU
Beiträge: 59
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 18:42

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von capricornDU »

Es ist eine technische und juristische Frage.
Booklooker ist nur eine Vermittlungsplattform und kein Shop.
Wenn ein Verkäufer die Zahlung per Kreditkarte anbieten will, muss er selbst mit einem "Payment Service Provider (PSP)" einen Vertrag abschließen.
Da es verschiedene PSPs gibt, ist es technisch nicht möglich, alles über eine Schnittstelle laufen zu lassen.
Zelma
Beiträge: 16
Registriert: Mi 9. Dez 2020, 18:10

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von Zelma »

Bei anderen Vermittlungsplattformen geht das doch auch.
surfzocker
Beiträge: 488
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 03:58

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von surfzocker »

Natürlich Zelma,
aber bei manchen Forenschreibern ist der Drang zum Widersprechen recht ausgeprägt.
briefmarkenjaeger
Beiträge: 812
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Andere Vermittlungsplattformen (z. B. Ebay, Abebooks, ZVAB, Amazon usw.) stellen aber eine einheitliche Zahlungsabwicklung zur Verfügung und sind für die Zahlungsabwicklung selber verantwortlich und bekommen das Geld direkt vom Kreditkartenunternehmen/PSP und leiten es erst danach an die Verkäufer weiter. Dadurch kassieren diese Plattformen aber auch wesentlich höhere Provisionen.
Bei Booklooker ist der Verkäufer selbst für die Zahlungsabwicklung verantwortlich und das finde ich auch gut so.
Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 840
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von digitalis »

Wegen dieser Zahlungsabwicklung stieg ich bei eBay aus - wegen der rabiat gestiegenen Provision und in zweiter Linie, weil ich eBay nicht zutraute, dieses System halbwegs fehlerfrei zu händeln. :evil:
Allerdings kümmerte ich mich nach meinem Ausscheiden nicht darum, ob in den Foren darüber berichtet wurde.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot
capricornDU
Beiträge: 59
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 18:42

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von capricornDU »

surfzocker hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 17:41 Natürlich Zelma,
aber bei manchen Forenschreibern ist der Drang zum Widersprechen recht ausgeprägt.
Bei mir ist der Drang, mit Fakten zu helfen, recht ausgeprägt.
briefmarkenjaeger
Beiträge: 812
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von briefmarkenjaeger »

digitalis hat geschrieben: Di 11. Jan 2022, 20:33weil ich eBay nicht zutraute, dieses System halbwegs fehlerfrei zu händeln. :evil:
In der Hinsicht habe ich auch als Käufer Probleme mit Ebay. Am 11.12.2021 hatte ich ein Buch über Ebay gekauft und direkt per PayPal bezahlt. Aus irgendeinem Grund hatte Ebay in dieser Zeit einen Systemfehler und hatte die Zahlung nicht bemerkt. Erst nachdem ich eine automatisierte Zahlungserinnerung von Ebay erhielt, hatte ich nachgefragt, warum diese Nachricht verschickt worden sei und erfuhr von dem Systemfehler. Ebay teilte mir mit, dass ich mich mit den Verkäufer in Verbindung setzen sollte, aber der Verkäufer beharrte auf die Ebay-Schnittstelle, die ihm nicht signalisiert hat, dass ich den Artikel bereits bezahlt hätte. Nach einigem hin und her hat sich Ebay mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt, da der Verkäufer lt. Ebay mein Geld bereits erhalten hätte und nur die Anzeige fehlerhaft wäre. Den Artikel habe ich bis heute nicht erhalten und Ebay hat am 07.01.2022 den Verkäufer erneut angeschrieben und um Versand des Artikels geben.
Ich bin mal gespannt, wann das Buch ankommt.
Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 840
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von digitalis »

Hoffentlich war es nicht sehr teuer - und hoffentlich bekommst Du irgendwas, das Buch oder Dein Geld zurück. Felsenfest damit rechnen würde ich an Deiner Stelle nicht.
Sollte das Ganze doch noch gut für Dich ausgehen, so schreib das bitte hier. Ich habe nichts dagegen, meine Vorurteile oder Erfahrungen positiv enttäuscht zu erleben. :)
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot
briefmarkenjaeger
Beiträge: 812
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Kreditkartenzahlungen akzeptieren

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Lieber wäre es mir, dass ich das Buch erhalte, aber wenn nicht, so werde ich zumindest das Geld per PayPal zurückfordern, auch wenn es nur knapp 5 Euro sind. Ich werde einfach noch einen weiteren Monat warten, bevor ich bei PayPal etwas in die Wege leite.
Antworten