Todessamen: Fantasyroman von Nicole Siemer (Autor)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 500
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Todessamen: Fantasyroman von Nicole Siemer (Autor)

Beitrag von meerli80 »

Ein Zeichen der Hoffnung
Jessie ist ganz alleine auf dieser Welt. Und Jessie ist bisher aus ihrer Heimat Grubingen auch nie rausgekommen. Jessie hat ihre Eltern früh verloren und ist im Heim groß geworden. Seit einiger Zeit lebt die junge Frau mehr oder weniger selbständig alleine in einer kleinen Wohnung. Aber Jessie überkommt immer wieder das Gefühl, dass dies nicht der richtige Platz für sie ist. Zum Glück hat Jessie einen Anker in ihrem Leben. Eine sehr alte Ausgabe von Alice im Wunderland. Und Jessies Vorstellungskraft scheint alle Grenzen zu sprengen. Schon als Kind hatte sie einen imaginären Freund, Sam. Diesen hatte sie jedoch für viele Jahre aus ihrem Leben verbannt. Doch Sam taucht wieder auf. Und er zeigt Jessie, dass es noch eine andere Welt gibt. In Sams Welt scheint es tatsächlich wie im Wunderland zu sein, aber. Schon bald erkenne Jessie die Wahrheit. Für welche Seite wird sie sich entscheiden?
Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu dieser Geschichte zu schreiben. Diese Geschichte ist sehr glaubhaft und könnte bis zu einem gewissen Teil überall und zu jeder Zeit passieren. Jessie ist eine Protagonistin, die auch der Realität entspricht. Eine junge Frau, die schon viel mitgemacht hat und sich gerne in ihre Fantasiewelt verkriecht. Und auch einen imaginären Freund zu haben, ist nicht unbedingt so selten, wie viele vielleicht denken. Und damit packt den Leser die Geschichte ab der ersten Seite. Diese Geschichte ist sehr flüssig geschrieben. Auch die Abhandlungen sind logisch und ohne Probleme zu verstehen. Und wenn es im Moment auch ein bisschen trist und grau ist, gibt diese Geschichte Hoffnung. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
Antworten