Tijen Onaran: Nur wer sichtbar ist, findet auch statt

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
querlesen-dortmund
Beiträge: 211
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 15:47

Tijen Onaran: Nur wer sichtbar ist, findet auch statt

Beitrag von querlesen-dortmund »

ISBN: 9783442178674
Verlag: Goldmann

Verlagstext: Wie wir uns präsentieren und wie wir wahrgenommen werden, ist Teil unserer Persönlichkeit. Das Bild, das wir abgeben, und die Rolle, die wir spielen, sind elementar für unseren Erfolg im beruflichen wie im privaten Kontext. Tijen Onaran, bekannte Speakerin und Netzwerkerin, erklärt eindrucksvoll, wie man eine persönliche Marke aufbaut und wie man seine eigene Agenda findet. Tijens eigener Erfolg fiel ihr nicht einfach zu, denn zu Beginn ihrer Karriere wurde sie oft in Schubladen gesteckt. Wie wir unsere Wahrnehmung online in den sozialen Medien, aber auch offline, selbst gestalten können, das zeigt Tijen in »Nur wer sichtbar ist, findet auch statt«. Dabei berichtet sie von ihren eigenen Erfahrungen in der Politik und der Digitalbranche, von Rückschlägen, Lerneffekten und ihrer ganz persönlichen Markenbildung. Das Must-read in Sachen Personal Branding.

Mein Eindruck:
Die Autorin gibt keine Anleitung, die eins zu eins umsetzbar ist, sondern gut strukturierte und aufeinander aufbauende Denkanstösse über Selbst- und Fremdwahrnehmung in den Sozialen Medien und im Offline-Bereich.
Es geht um Authentizität und die eigenen Standpunkte, die man/frau vertreten möchte und darum, sich dabei nicht zu verzetteln und zu verbiegen.
Ab und zu erzählt sie auch von eigenen Erfahrungen und macht den LeserInnen Mut sich bewusst als "Marke" darzustellen, um die eigenen Ziele zu erreichen und dabei aber nicht die Kontrolle zu verlieren.
Ich kann das Buch Frauen (und auch Männern) sehr empfehlen, die, so wie ich, keine "Digital Natives" sind, aber dennoch wissen, dass die Sozialen Medien beim Netzwerken nicht mehr wegzudenken sind.
Antworten