Zustand der Bücher genauer beschreiben

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
Lesetänzerin
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Jun 2020, 19:07

Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von Lesetänzerin »

Ich hwürde gerne beim Verkauf den Zustand der Bücher genauer beschreiben. Zwischen "wie neu" und "leichte Gerbrauchsspuren" gibt es meiner Meinung nach noch andere Abstufungen. Ich habe gesehen, dass manche Verkäufer auch andere, als die vorgegebenen Zustandbeschreibungen benutzen. Wie kann man das beim Eingeben den Buchangebotes hinbekommen?
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9830
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von spiralnebel111 »

Schau Dir das Buch und stell Dir vor Du wärst der Käufer. Was hättest Du gerne vorher gewußt?

Die "anderen" Zustände können nur professionelle Käufer eingeben, wir "privaten" müssen das im Text machen.
Du kannst ja schreiben "fast wie neu" oder genauer: "wenn die Druckstellen am Schnitt nicht wären/ wenn der Fleck auf Seite 17 nicht wäre, wäre es wie neu". Und so weiter.
Es ist aber manchmal schwierig. Gute Fotos helfen. Fotos auch vom Schnitt und vom Rücken finde ich als Käufer gut.
briefmarkenjaeger
Beiträge: 761
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Jeder kann individuelle Zustandsbeschreibungen erfassen, indem man die Offline-Eingabe:
https://www.booklooker.de/pages/offline.php
zusammen mit dem Daten-Upload nutzt:
https://www.booklooker.de/app/priv/uplo ... choose.php
Ich würde aber dringend davon abraten, weil die Suchfunktion auf die Booklooker-Zustandsangaben abgestimmt ist.
Wenn man eine genauere Zustandsbeschreibung vornehmen möchte, so kann dies problemlos in die Artikelbeschreibung mit reingeschrieben werden.
Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 243
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von Aristo »

Wie spiralnebel schon schreibt: Eine gute Textbeschreibung UND vor allem Fotos aus verschiedenen Perspektiven, die ggf. einen Fehler auch zeigen.
Ich persönlich kaufe grundsätzlich kein Buch mehr ohne eigenes Foto (NICHT Systembild), bin schon zu oft auf die Beschreibung "wie neu" reingefallen, was es dann doch nicht war ...
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9830
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von spiralnebel111 »

Ich habe neulich "wie neu" liegen lassen und dafür "leichte Gebrauchsspuren" genommen. Dann ärgere ich mich nicht.
Ich habe mittlerweile wieder unzählig Bücher gesehen, die "wie neu" sein sollten, bei denen man schon auf dem Foto sieht, dass es nicht stimmt. Bei einigen sind sogar die "Macken" im Text beschrieben. Aber erst mal "wie neu" angeben. Pft.
~
Ich weiß nicht ob ich das dieser Tage schon mal geschrieben hatte: Der Einband "Pappe" wird bei der Suche nicht gefunden! Den nehme ich nicht mehr, selbst wenn es ein Pappbilderbuch ist.

Briefmarkenjäger das wußte ich nicht. Irgenwo im Forum stand, das ginge bei privaten nicht.
Sammlerkabinett
Beiträge: 268
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 21:00
Wohnort: Österreich

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von Sammlerkabinett »

Aristo hat geschrieben: Mo 8. Jun 2020, 15:01 Wie spiralnebel schon schreibt: Eine gute Textbeschreibung UND vor allem Fotos aus verschiedenen Perspektiven, die ggf. einen Fehler auch zeigen.
Ich persönlich kaufe grundsätzlich kein Buch mehr ohne eigenes Foto (NICHT Systembild), bin schon zu oft auf die Beschreibung "wie neu" reingefallen, was es dann doch nicht war ...
Aus diesem Grund bewerbe ich meine Bücher immer mit eigenen Bildern und jeder Mangel wird in der Beschreibung aufgeführt, weil ich keine unzufriedenen KäuferInnen haben möchte.
In der Regel mache ich einen Scan oder ein Photo, sofern auf dem Einband alles angegeben ist. Ansonsten gibt es noch ein Bild des Titels.
Vertrauen muss man sich aufbauen und wie neu bedeutet für mich nunmal wie neu. Zudem garantiere ich, dass jedes Buch garantiert lieferbar ist.
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.
Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 243
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von Aristo »

Sammlerkabinett hat geschrieben: Mo 8. Jun 2020, 20:30 Aus diesem Grund bewerbe ich meine Bücher immer mit eigenen Bildern und jeder Mangel wird in der Beschreibung aufgeführt, weil ich keine unzufriedenen KäuferInnen haben möchte.
In der Regel mache ich einen Scan oder ein Photo, sofern auf dem Einband alles angegeben ist. Ansonsten gibt es noch ein Bild des Titels.
Vertrauen muss man sich aufbauen und wie neu bedeutet für mich nunmal wie neu. Zudem garantiere ich, dass jedes Buch garantiert lieferbar ist.
Genauso ist es bei mir.

Ich wollte in letzter Zeit zwei Bücher kaufen, die dann gar nicht lieferbar waren. Das fand ich ärgerlich. Okay, bei einem Antiquariat mit zig tausend Büchern kann das mal vorkommen, aber nicht bei privat!
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker
Ina54
Beiträge: 40
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 18:32

Re: Zustand der Bücher genauer beschreiben

Beitrag von Ina54 »

Also ich scanne oder fotografiere bei jedem Buch mindestens Vor- und Rückseite und eventuelle Mängel. Ich gebe auch nur noch bei original verpackten Büchern - man bekommt ja manchmal was 2x geschenkt - "wie neu" an, alles andere hat leichte Gebrauchhsspuren und es wird genau beschrieben wie das Buch ausschaut, man kann ja "fast wie neu" dazuschreiben. Ich schreibe lieber mehr zum Buch dazu als nur "Leichte Gebrauchsspuren", denn das kann alles sein und ich möchte zufriede Käufer haben.
Antworten